Frischgemüse - das ganze Jahr!

1984 begannen Georg und Regine Boss, die Eltern des jetzigen Inhabers Fritz Boss, als zusätzliche Einnahmequelle im Winter mit der Chicoreetreiberei.

Eine kleine Halle wurde am Hof gebaut und mit ca. 120 qm Anbaufläche von November bis März mit der Produktion begonnen. Dies reichte aus bis 1996. Dann wurde eine neue Halle am Feld mit einer Anbaukapazität von ca. 600 qm errichtet. Die letzte grosse Bauaktion fand dann 1998 statt, wodurch die Treibfläche auf etwa 1600 qm erweitert wurde. Ausserdem wurden Kühlräume für die Wurzellagerung errichtet.

Um die Anlage optimal auszunutzen wird seit dem Jahr 2000 der Chicoree ganzjährig angebaut.

Die Vermarktung des Chicoree erfolgt zu 80 % an Supermärkte in Süddeutschland und zu 20 % am Nürnberger Großmarkt, aus dem sich der Nürnberger Einzelhandel bedient.